Theater  Kritik

Mac Scala: kulinarische Reise nach Amerika

Lexikon | Martin Lhotzky | aus FALTER 11/12 vom 14.03.2012

Was herauskommt, wenn "Thelma & Louise“ mit "Pulp Fiction“ vermischt werden, kann man derzeit in der Scala genießen. In der entzückenden Inszenierung "American Diner“ verwandelt Intendant Bruno Max, der in seiner Inszenierung auch selbst mitwirkt, das Theater in eine Retroburgerbraterei. Neben "Wham!Burgern“ (gesponsert von der echten Fleischlaberlkette mit dem großen M) serviert das Ensemble leicht bearbeitete und beinahe zu einer Geschichte verbundene Szenen aus US-Filmen und -Fernsehserien, inklusive Tanz und Gesang. Das ist erstens unterhaltsam, zweitens nahrhaft, und drittens bekommt der American Way of Life gehörig Fett ab. Auf dem Menü stehen da noch "Mystery Train“, "Falling Down“ und "South Park“ - großes Kino!

Scala, Di, Mi, Do 19.45 (bis 4.4.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige