Musik  Tipps Pop

Blutendes Wasser und ein Blues-Begräbnis

Lexikon | aus FALTER 11/12 vom 14.03.2012

Mit Amy Winehouse hat Mark Lanegan einiges gemeinsam. Eine markante Stimme etwa, ein Faible für hässliche Tätowierungen und einen Hang zum Konsum ungesunder Substanzen. Lanegan scheint aber ungleich robuster zu sein als der verstorbene Soulstar; in den Nullerjahren ist der als Sänger der Grungeband Screaming Trees bekannt gewordene US-Amerikaner auch richtiggehend zum Workaholic mutiert. Er hat mit Bands wie Queens Of The Stone Age und den Soulsavers gearbeitet, im Duo mit Isobel Campbell mehrere Alben der Marke "Die Schöne und das Biest“ produziert und zuletzt mit seiner eigenen Band ein neues Langformat veröffentlicht, "Blues Funeral“. "Gray Goes Black“ heißt einer der Songs darauf, "Bleeding Muddy Water“ ein anderer - womit die Grundstimmung des Albums bereits ganz gut beschrieben wäre. GS

Arena, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige