Katharinas Nachtwache  Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Das Zeitalter der Facebook-Flyer

Lexikon | aus FALTER 11/12 vom 14.03.2012

Kürzlich zeigte die Fox-House-Eröffnung, was Nachteulen in Berlin schon lange von den Dächern heulen: Netzwerken ist das neue Flyern. Immerhin bringen manche Veranstalter pro Party 10.000 bedruckte Zettel unter die Leute. Rennen von Bar zu Bar, räumen Tische und Tresen voll und beobachten Minuten später, wie die Papierflut ungelesen in den Müll wandert, und das alles für angeblich nur zwei Prozent der Partygäste. Zum Telefonnummernaustauschen braucht man keine herumliegenden Zettel mehr, und unseren Flyer der Woche können wir genauso gut aus PDF-Files auswählen. Social-Media-Marketing ist direkter, da eine Einladung punktgenau Facebook-Freunde oder Fans erreicht, und auch ohne Account kann man durch kurze Recherche problemlos ein Ausgeh-Wochenende planen. Leid tun würde es uns in einer flyerlosen Welt nur um jene schönen Exemplare, die wir als verknitterte Souvenirs an lange Nächte an Badezimmertüren kleben, aber auch ohne die ginge das Leben weiter. Nachhaltiger wäre es


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige