Wieder gelesen  Bücher, entstaubt

Politik | aus FALTER 11/12 vom 14.03.2012

Kaputte Fensterscheiben

Vergangene Woche ist der Politologe James Q. Wilson gestorben, dem zugeschrieben wird, mit seinen Theorien aus dem Moloch New York eine saubere, friedliche Stadt gemacht zu haben. Wilson wurde für die "Broken Window Theory“ bekannt, derzufolge Kriminalität in Städten oder Stadtteilen ausufere, wenn diese verkommen wirken würden. Ein zerbrochenes Fenster könne demnach eine Kettenreaktion des sozialen Verfalls nach sich ziehen.

Wolfgang Zwander

James Q. Wilson: Thinking about Crime. Basic Books, 1983, 271 S., ab € 3,-


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige