Neue Platten  

Kurz besprochen: Wolfgang Ambros wird 60, Preiser Records ebenfalls

Feuilleton | aus FALTER 11/12 vom 14.03.2012

Pop 

Wolfgang Ambros: ALT & Jung / Alt & JUNG Am 19. März wird der einstige Austropopkaiser 60. Das wäre ein schöner Anlass gewesen, seine klassischen Alben in würdigen Versionen neu aufzulegen. Auch eine liebevoll edierte, mit persönlichen Linernotes versehene Werkschau wäre angemessen gewesen. Einzig: Es hat nicht sollen sein. Stattdessen gibt es zwei von den Musikmultis Sony und Universal im Schnellschussverfahren gemeinsam produzierte Doppel-CDs im Ramschcover, die 80 Ambros-Songs zusammenpferchen, weder thematisch noch chronologisch geordnet. Für April ist das neue Ambros-Album "190352“ angekündigt. Ob man sich darauf freuen soll? (Sony/Universal) gs

Michael Kiwanuka: Home Again Jedes Jahr müssen BBC-Experten einen neuen Newcomer aus dem Hut zaubern. Heuer führt Michael Kiwanuka ihre "Wer wird der nächste Popstar?“-Trendliste an. Wo die im Vorjahr führende Jessie J (schon vergessen?) von der Plattenfirma auf R&B-Pop getrimmt wurde, da darf Kiwanuka authentisch sein.

  531 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Der Krieg der nach dem Krieg kam

    Ein Perspektivwechsel in der Literatur: Der Zweite Weltkrieg selbst scheint auserzählt, das Interesse wendet sich der Zeit unmittelbar danach zu
    Feuilleton | Sammelrezension: Sigrid Löffler | aus FALTER 51/18
  • Leider geil

    Wie die Bomberjacke vom Symbol der Skinheads zum Fetisch der Laufstege aufstieg
    Feuilleton | Trendscout: Matthias Dusini | aus FALTER 03/19
  • Stars ohne Lampenfieber

    Roboter machen Angst und Hoffnung. Immer häufiger bevölkern sie auch die Theaterbühnen
    Feuilleton | Überblick: Martin Pesl | aus FALTER 03/19
  • You'll Never Walk Alone!

    Programm und Pragmatik, Licht und Schatten: Das Rote Wien verband eine heroische Wohnbauoffensive mit rigider Fürsorgepolitik und ästhetischer Erziehung, die gegen die Diktatur des Deckchens ins Feld zog
    Feuilleton | Besichtigung: Klaus Nüchtern Illustrationen: Oliver Hofmann | aus FALTER 02/19
  • Versunkene Schönheit

    Der Filmemacher Wim Wenders weilte in Wien, um im Rahmen einer Retrospektive auch seine Fotografien vorzustellen
    Feuilleton | Rundgang: Sabina Zeithammer | aus FALTER 03/19
×

Anzeige

Anzeige