Stil 

Mode, Design, Architektur, Garten

Stadtleben | aus FALTER 11/12 vom 14.03.2012

Kommerziell

Das Textilviertel Neubau geht in die Verlängerung - Richtung Westbahnstraße. Dort eröffnet diese Woche der Comerc Store, in dem Streetwear (Westbahnstreetwear?) Leitmotiv ist. Klingt ganz geschickt, wie man hier große Labels wie Levi’s oder Sixpack mit heimischem Modedesign - zum Beispiel vom reizenden Wiener Designerinnenduo Meshit - vermischt. Die Meshit-Frauen präsentieren bei der Eröffnung diesen Freitag (ab 18 Uhr) dann auch ihre Herbst/Winter-Kollektion 2012. Hoffentlich muss die Westbahnstraße nicht schon wieder gesperrt werden.

Comerc Store 7., Westbahnstraße 20, Infos: www.comerc-store.at

Glückliches Ende

Happy Ending nennt sich ein Aufpoppgeschäft in der City. In der Tuchlauben, also beste Lage, bespielen die Macher der benachbarten Dessousboutique Agent Provocateur vier Monate lang ein Geschäftslokal. Designer Gregor Pirouzi hat das Sortiment kuratiert: Designermode aus vergangenen Saisonen zum erschwinglichen Preis. Label- und Namedropping macht gespannt: Wendy & Jim, Givenchi, Marc Jacobs, Mühlbauer, Lena Hoschek, Jil Sander, Victor & Rolf, Anna Aichinger und - schon wieder! - Meshit. Welt trifft Wien, interessant.

Happy Ending 1., Tuchlauben 12,

Mo-Fr 10-18.30, Sa 10-18 Uhr

Hauptbahnhofsache

Um den neuen Wiener Hauptbahnhof entsteht auch ein neues Stadtviertel. Die zuständige Gebietsbetreuung zeigt bis 27. März die Architekturausstellung "Bildungscampus Hauptbahnhof“ und informiert über den "Stand der Dinge“. Das involvierte Architekturbüro PPAG macht Sonderführungen durch die Schau; zum Beispiel am 19. und 20. März (18.30 Uhr).

10., Quellenstraße 149 (Hof), Mo-Mi 9-17, Do 13-19, Fr 9-12 Uhr (Eintritt frei)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige