Mehr davon: 

Hotel-Restaurants

Stadtleben | aus FALTER 11/12 vom 14.03.2012

Wiener gehen nicht gern in Hotel-Restaurants. Viel wurde über diesen Umstand schon gegrübelt und interpretiert, von vielen internationalen Hotelketten wurde dieses lokale Phänomen schon ignoriert - mit Folgen. Gemeinhin kann gesagt werden, dass Hotel-Restaurants in Wien als unpersönlich und steif gelten, dass man ihnen charmefreie Schema-F-Küche ohne Rücksicht auf lokale Vorlieben unterstellt, und das zu Recht. Hier ein paar Beispiele, wo das aber genau nicht der Fall ist:

Hollmann Salon Schon das Hotel, die Hollmann Beletage, ist mit ihrem reduzierten Designer-WG-Prinzip eher außergewöhnlich, das Restaurant ist es ebenfalls: hübsch, fantastisch gelegen, auf Bioprodukte und Nose-to-Tail-Philosophie konzentriert, ungewöhnlich und mitunter auch sehr witzig.

1., Grashofg. 3/Heiligenkreuzerhof, Mo-Fr 12-15, Sa 10-15, Mo-Sa 18-22 Uhr, www.hollmann-salon.at

Dachboden Eines der ganz wenigen Hotels in Wien, das seine - öffentliche - Bar nicht ins öde Erdgeschoß, sondern ganz nach oben


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige