Phettbergs Predigtdienst

In meinem Fegefeuer "Gestion“

Kolumnen | aus FALTER 11/12 vom 14.03.2012

Tag der Frauen. Trotzdem träumte ich heute von einem Wagen voll überlanger Männer. Der Wagen war so klein, dass der längste seinen Kopf aus dem Dach herausschauen lassen musste. Es kann sein, dass der Traum sich zu komponieren begann, als Frau Göbel mich rasierte und ich unbedingt was sagen musste dazwischen, was mir erstens nicht einfiel und zweitens nur meiner "Wichtigtuerei“ entsprang. Frau Göbel musste den Rasierapparat mehrere Male ausschalten. Ich schaffe keine Selbstdisziplin! Mein Minderwertigkeitskomplex ist r-i-e-s-i-g!

Das Werk des Filmemachers Peter Kern wird auf der Diagonale 2012 laufen, wie "Phettberg Elender“ im Jahr 2008 auf der Diagonale lief! Nur bin ja ich kein Werk, sondern nur ein entdecktes Objekt von Kurt Palm, und da ich keine Selbstdisziplin schaffte, ging es so schnell mit mir zu Ende. Jetzt werde ich in Trockenheit gedörrt: In meinem Fegefeuer "Gestion“ kann es abgelesen werden, solange halt www.phettberg.at existiert.

Trotz allem bin ich glücklich, merkwürdig: Kurt Schernhammer, einer meiner Senioren-Vorgänger im Kolpinghaus Meidling nannte mich "Merkwürden“.

Mühelos kann ich jammern und danach schlafen. Eine Unmenge von Psychiatys hab ich verbraucht - bis hinauf zur großen freudianischen Analyse mit Dr. Kenneth Thau. Ich fand/find es nie heraus, was mit mir bloß los ist. Vorgestern träumte ich von Brezen. Die Brezen symbolisieren Endlosigkeit oder meine "Gestion“? Eigentlich setz ich in der "Gestion“ laufend meine große Psychoanalyse fort.

Heute fiel ich ins Fressen zurück: Zuerst fraß ich drei Kuchen auf einen Sitz, dann bestellte ich mir im Chinarestaurant eine Fastenspeise mit Eierreis! Jetzt geht’s mir besser und ich schau nun auf ORF III die Geschichte der Raumfahrt. Wie gesagt, es geht mir so gut wie mein Leben lang noch nie.

Der Kochsalat mit den Salzkartoffeln war wahrlich eine Verführung! Mit der Termin- und Funktionslosigkeit meiner! Gerade seh ich, wie der erste Mann über die Welt fliegt und mit der Nasa telefoniert. Ich komm mir auch so vor: Ich allein, funkend (gestionierend), mit "meinen“ 13 Tages-Abonnentys! Ich bin verliebt in meinen Gestionsradebruch. F

Phettbergs Predigtdienst ist auch über

www.falter.at zu abonnieren. Unter

www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige