" Eine Frau hat keine Wahlfreiheit“


Moderation: Nina Horaczek

Politik | aus FALTER 12/12 vom 21.03.2012

Vier Väter diskutieren über den Papamonat, darüber, was der Staat den Vätern vorschreiben darf und wieso Nicht-Karenz-Väter die wahren Weicheier sind

Das Match stand von Beginn an drei zu eins: Der Falter lud vier Väter zu einem runden Tisch zu Papamonat und Väterkarenz, von denen bloß einer den Job des Windelwechslers verweigert hatte. Der ÖVP-Bundesgeschäftsführer Hannes Rauch blieb auch nach der Geburt seiner Töchter Julia und Anna lieber in der Politik.

Der Sprecher der grünen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Patrik Volf, hingegen kehrte erst vor kurzem aus einer halbjährigen Väterkarenz ins Rathaus zurück. Auch Gerhard Jarosch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien, blieb sechs Monate beim Kind. Answer Lang, Kommunikationschef der Wiener Linien, geht bald zum zweiten Mal in Väterkarenz. Alle vier brachten Gegenstände mit, die sie mit ihren Kindern verbinden (siehe Bilder).

Falter: Sie waren als einziger Mann in dieser Runde nicht in Karenz. Warum nicht?

Hannes Rauch:

  1874 Wörter       9 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige