Die Krankenhausdiät

Bericht: Maria Motter | Steiermark | aus FALTER 12/12 vom 21.03.2012

Privatisiert das Land das erste Landeskrankenhaus? Ende März beginnen die Verhandlungen

Tag und Nacht sind permanent Fachärzte anwesend, laufend kommen Notfälle. Herzinfarkte, Schlaganfälle. Im Landeskrankenhaus Graz West befindet sich eine der beiden Erstaufnahme-Behandlungseinheiten in Graz. Die Geräteausstattung ist hochmodern. Doch dieses Landeskrankenhaus könnte von der öffentlichen Hand bald abgestoßen werden. Die Empörung ist groß. Das LKH Graz West wird privatisiert, titelte die Kleine Zeitung. Die Ordensspitäler der Barmherzigen Brüder und der Elisabethinen könnten das Landeskrankenhaus in Eggenberg übernehmen, so das bedrohliche angekündigte Szenario.

Die Leitung des LKH Graz West und auch Ernst Fartek, Vorstand für Finanzen und Technik der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft mbH (KAGes), erfuhren von diesem Plan aus der Zeitung: "Wir haben telefoniert und dann ein E-Mail an die Mitarbeiter geschickt, dass kurzfristig keine Änderungen zu erwarten sind.“

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige