Phettbergs Predigtdienst

Meine Pubertät währt ohne Ende

Kolumnen | aus FALTER 12/12 vom 21.03.2012

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Heute besucht mich Hubsi Kramar, der Chef des Wiener Tatort-Kommissars, in der Serie halt, realer Chef ist Hubsi des Dreiraumtheaters, juhu!! Jeder Besuch rettet mich aus meinem Sein. Meine Lieblingsrolle nun: "Beholfener sein“!

Geträumt hab ich wieder vom Stift Klosterneuburg, wie wenn ich noch immer Chorherr werden wollte. Dort pflegen sie nun, im Traum halt, jeden Tag eine andere Sprache als Umgangssprache. Ich aber hab schon meinen Vater gehasst, weil er tiefsten Weinviertler Dialekt sprach. Drum hab ich so steif Hochdeutsch aus dem Radio mir erlernt.

Ich hab auch extrem kurz den Stimmbruch gehabt, ich war schon Portier im Retzer Hotel Alte Post. Das muss im ersten Jahrgang der Handelsschule gewesen sein. Gestern war im Fernsehen kurz von der "Charakterbildung“ in der Pubertät gesprochen worden. Ich kann mich nicht explizit an meine Pubertät erinnern, ich glaub, meine Pubertät währt ohne Ende!

Jedenfalls hab ich schon im Hotel Alte Post wie besessen Welt-Zeitungen gesammelt. Dipl.-Kfm. Eduard Strebl hat mich glatt erstaunt, wie er die Neue Zürcher Zeitung JEDEN TAG abonniert hatte und ich sein Sub-Abonnent werden durfte! Leider kam Dipl.-Kfm. Strebl dann als Direktor nach Laa an der Thaya, hat mich also leider leider leider nur in meinem ersten Handelsschuljahr geprägt.

Daneben haben mich die Chefin des Hotels Alte Post, meine herzinnig und spontan liebe Poldi-Tante, geprägt und mein Religionslehrer in der Handelsschule, Pfarrer Oblate Meinrad Alois Schmeiser, er war genauso intuitiv. Nur Herr Dipl.-Kfm. Strebl war keine Spur von intuitiv, er hat bis heute Freude an der NZZ! Ich kann in der Zwischenzeit nicht mehr richtig lesen, hab mir aber einen Schweizer Sensal erschaffen: McGoohan. So viel zu meinem Stimmbruch.

Ich dermerk mir absolut nix, Wortwörtliches halt. Frau Göbel ist in der Sekunde eingetroffen und kann mir nun vorlesen, wann "Der Papst ist kein Jeansboy“ auf der Diagonale laufen wird: Mi., 21.3., um 23 Uhr und Fr., 23.3., um 16 Uhr. Frau Göbel, Claus Philipp, Peter Kern, Manuel Millautz und Wolfgang Croce werden mich irgendwie nach Graz zur Diagonale bewegen. Eine multiple Bewegung wird Graz erschaudern.

Phettbergs Predigtdienst ist auch über

www.falter.at zu abonnieren. Unter

www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömtw


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige