Tipp

Landpartie mit Spazierstock-Instrumenten

Lexikon | aus FALTER 12/12 vom 21.03.2012

Zum Musizieren bei Ausflügen und Landpartien waren im 19. Jahrhundert in Spazierstöcke eingebaute oder mit diesen kombinierte Blas-, Streich- und Zupfinstrumente beliebt. Sie waren selbstverständliche Erscheinungen in der Musikszene. Ausgewählte Solisten bringen sie auch als Sängerbegleitung wieder zum Klingen, etwa die zupfend zu spielende Stock-Cister oder den Csakan, eine ungarischen Hirteninstrumenten nachgebildete Stockflöte, auch die Orphica, ein tragbares Hammerklavier. Florian Birsak, der diese und ein Hammerklavier bei Musik zur Landpartie betätigt, wird auch die Klaviersonate "Reise nach Mariazell“ von J. A. Steffan zum Vortrag bringen. Dieser war auch "Klaviermeister“ der Prinzessin und späteren Königin Marie Antoinette. HR

Musikverein, Brahms-Saal, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige