Wieder gelesen 

Bücher, entstaubt

Politik | Wolfgang Zwander | aus FALTER 13/12 vom 28.03.2012

Sarkozy, die Angst und der Mord

Nicolas Sarkozy holt im französischen Wahlkampf gerade den Rückstand zu seinem Gegenspieler auf, weil er es zu nutzen weiß, dass ein französischer Muslim in Toulouse vermutlich sieben Menschen ermordet hat. "Wofür steht eigentlich der Name Sarkozy?“ lautet der Titel eines Werks des französischen Philosophen Alain Badiou, der vergangene Woche zu Besuch in Wien war. Badiou und Sarkozy sind erklärte Feinde. Der Philosoph schreibt, der Präsident stehe vor allem für "Angst“, für die "primitive Angst vor dem jeweils anderen und die Angst vor dieser Angst“. Seit Amtsbeginn schürt Sarkozy Ressentiments gegen den Islam und Minderheiten. Nun, so sieht es aus, hat ihn ein siebenfacher Mord eines Muslims im Rennen um die Präsidentschaft gehalten.

Alain Badiou: Wofür steht der Name Sarkozy? Diaphanes, 2008, 124 S., € 10,30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige