Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 13/12 vom 28.03.2012

Ein Hoch auf die gesunde Watschen! In den vergangenen Fernsehwochen häuften sich die Geschichten über emanzipierte Unternehmerinnen, das heißt über Frauen, deren privatwirtschaftliche Unternehmungen eine Möglichkeit zur Selbstbestimmung darstellen. Ein eher dröger Film schilderte den steilen Aufstieg der Modedesignerin Coco Chanel. In der Serie "Boardwalk Empire“ versuchen sich Gattinnen auf eigene Beine zu stellen. Die fantastische Serie "Mildred Pierce“ (TNT, Sonntag 20 Uhr 15) schildert den Karriereweg einer Hausfrau zur erfolgreichen Gastronomiemanagerin.

Was auffällt, sind die häufigen Ohrfeigen. Coco Chanel ohrfeigt den treulosen Liebhaber. Paff! Eine als Teenager missbrauchte Frau in "Boardwalk Empire“ watscht ihren Vergewaltiger, als dieser nach einem Schlaganfall gelähmt im Bett liegt. Das "Patsch“ der Maulschellen ist noch im Nachspann zu hören. Die Moral von der Geschichte? Eine Backpfeife merkt man sich eben!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige