Tipps

Karl May trifft Franz K. und fährt mit ihm nach USA

Lexikon | aus FALTER 13/12 vom 28.03.2012

Es ist ein Kammerspiel, das Peter Henisch geschrieben hat, und folglich gehört es in den Kammerspielen in Szene gesetzt. "Vom Wunsch, Indianer zu werden“ ist der Titel der ursprünglich 1992 erschienenen, kürzlich wiederveröffentlichten literarischen Fantasie des heimischen Schriftstellers, in der Karl May und dessen zweite Ehefrau Clara auf der Überfahrt von Bremerhaven nach New York (sie waren tatsächlich auf dem Schiff) die Bekanntschaft eines verwirrt wirkenden jungen Mannes namens Karl May (er war nicht an Bord) machen. In der szenischen Lesung verkörpert Erwin Steinhauer Karl May, Florian Teichtmeister steht ihm als Kafka gegenüber. Clara May übernimmt Silvia Meisterle, die Rolle des Erzählers Henisch selbst. sf

Kammerspiele, Fr 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige