Katharinas Nachtwache 

Lexikon | aus FALTER 13/12 vom 28.03.2012

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Zwischen Wasserrauschen und Händetrocknen

Die Pratersauna hat den Trend nach Wien gebracht, das Zweitbester neuerdings für sich adaptiert und auch das neueröffnete Chaya Fuera will sie haben: Konzerte und DJs auf dem Klo. Die mit ihren futuristischen Bars und weißen Designsofas bemüht durchgestylte Konzerthalle in der Kandlgasse hat allerdings einen Aspekt der Idee recht eigenwillig interpretiert - die Band Clobocop 3 tritt nicht wie sonst im WC-Vorraum auf, sondern nimmt in einer Mauernische direkt im Herrenklo Platz. Dadurch ergeben sich drei kuriose Umstände: Erstens, wer sich tatsächlich entledigen will, muss dabei unmittelbar neben den Zusehern an den Pissoirs stehen; zweitens, es riecht auch dementsprechend; und drittens, so bald der Handtrockner angeht, also oft, hört man von der Musik nichts mehr. Auch die Frage, warum das Konzert per Videostream auf die Wände der Haupthalle projiziert wird, während dort ein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige