Rock ’n’ Roll, aber hallo!

Lexikon | Tiz Schaffer | aus FALTER 13/12 vom 28.03.2012

Black Shampoo, Dust Covered Carpet und Hella Comet - die Woche rockt

Wenn man wissen will, wie frisch und aufregend Rock ’n’ Roll heutzutage noch klingen kann, muss man seinen Blick nicht weit schweifen lassen. Das Trio Black Shampoo ist in Wien stationiert. Black Shampoo sind Jakob Brem (Gesang, Gitarre), Saskia Kasper (Bass) und Lukas Friesenbichler (dr). Bislang gibt es von ihnen nur eine E.P. ("Curiuos Kid“) und eine L.P. ("Whipped Cream“). Nicht viel, dafür umso besser.

Während auf "Curious Kid“ noch unverschämt einnehmender Garage-Rock das Sagen hatte, beschwört "Whipped Cream“, erschienen letztes Jahr, auch die Geister des Blues. Sogar die Rolling Stones oder die Doors würde sich da zum Vergleich anbieten. Aber keine Sorge, Black Shampoo klingen nicht hoffnungslos vorgestrig, sondern, wie im Falter bereits zu lesen war, "sexy, gefährlich und atemberaubend gut“. Gespielt wird im Rahmen der Reihe "Stage Spotting“ im Grazer Explosiv (Do 19.30 Uhr, Support: FutureART)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige