Tipp

Auweh: der Schmerzensmann im Dommuseum

Lexikon | aus FALTER 14/12 vom 04.04.2012

Lukas Cranach d.Ä.: "Schmerzensmann“

Wer ein originales Meisterwerk von Lukas Cranach d.Ä. sehen möchte, muss ins Dom- und Diözesanmuseum gehen, wo ein "Schmerzensmann“ (um 1515) hängt. Es zeigt einen geschundenen Körper mit aufgeschlitzter Haut und einer Dornenkrone. Vorsichtig, wie um den gefolterten Körper vor Blicken zu schützen, hat der Mann die Arme vor der Brust verschränkt. Es ist, als würde das Bild selbst bluten. Ende Mai wird das Museum übrigens geschlossen, dann beginnt eine Renovierung des Gebäudes. Bis dahin läuft eine, kleine dem Thema "Kreuz“ gewidmete Ausstellung, die von der Niederösterreichischen Gesellschaft für Kunst und Kultur zusammengestellt wurde. Zu sehen sind u.a. Werke von Alfred Haberpointner und Anton Hanak. MD

Dom- und Diözesanmuseum, bis 25.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige