Die Vizegottheit der Linken und der Arbeiterführer aus Wien

Politik | Rezension: Robert Misik | aus FALTER 14/12 vom 04.04.2012

Die Korrespondenz zwischen Friedrich Engels und Victor Adler schenkt den Sozialdemokraten Hoffnung und wird Revolutionäre enttäuschen

Es hat eine abenteuerliche Odyssee hinter sich und seit 1959 ruhte es im Wiener "Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung“ - das Papierbündel mit dem Briefwechsel zwischen Victor Adler und Friedrich Engels. Aber jetzt wurde die Korrespondenz zwischen dem legendären Gründer der österreichischen Sozialdemokratie und Friedrich Engels, Marx-Freund und quasi Vizegottheit der internationalen Linken, erstmals umfassend veröffentlicht.

Der Briefwechsel hat es in sich. Engels und Adler waren sich erstmals in den 1880er-Jahren begegnet, seit 1890 verband den damals 38-jährigen Adler und den 70-jährigen Engels eine immer enger werdende Freundschaft. "Erwarte Euch mit Sehnsucht“, schrieb Engels an Adler und sorgte sich um den jungen österreichischen Armenarzt und Parteiorganisator. So sehr, dass er in einem Brief annoncierte, er möchte "euch Österreichern“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige