Dein Freund HC

Medien | Analyse: Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 14/12 vom 04.04.2012

Innerhalb von drei Jahren ist aus HC Strache ein Facebook-Superstar geworden. Wie hat er das gemacht?

Fünfundzwanzigster Februar, Schnuckl ist tot. Heinz-Christian Strache hat ein Foto seines Kaninchens auf Facebook gestellt, eines aus guten Tagen. "In liebevoller Erinnerung an unseren ‚Schnuckl‘, welcher heute leider von uns gegangen ist!“, postet der FPÖ-Parteiobmann. Seine Facebook-Fans kondolieren.

Zwei Wochen vorher konnte er noch lachen; im Skianzug auf der Piste vor weißen Gipfeln. "St. Jakob im Deffereggental in Osttirol, im Hochgebirge (2700 Meter hoch), Naturschutzgebiet Hohe Tauern (an unserer südtiroler Grenze - ein Tirol), ist ein wundervoller Traum der Natur. Ein Stück einzigartiger rot-weiß-roter Heimat!“ 10. Februar, das Facebook-Foto mit dem iPhone gesendet. Seine Fans posteten: "daham is daham ;-) wünderschön unser Österreich ;-)“ und "ROT WEIß ROT bis zum TOT“.

Kein österreichischer Politiker spielt besser auf der Facebook-Klaviatur als Strache: Zählt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige