Meldungen

 Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 14/12 vom 04.04.2012

St. Pölten: neue Intendantin

Die Wienerin Brigitte Fürle, 51, wird ab 2013 Intendantin des Festspielhauses St. Pölten. Die Dramaturgin ist eine ausgewiesene Kennerin der internationalen Theaterszene, sie war unter anderem für die Wiener Festwochen (Halle G) und die Salzburger Festspiele (Young Directors’ Project) tätig und kuratierte zuletzt sechs Jahre lang für die Berliner Festspiele das Festival "Spielzeit Europa“. Neben E-Musik (Tonkünstlerorchester) wird der Schwerpunkt im Festspielhaus auch künftig auf Tanztheater liegen, wobei Fürle spektakulären, massentauglichen Projekten nicht abgeneigt ist. "Es ist schön, nach Hause zu kommen“, sagt Fürle, die dem Choreografen Joachim Schloemer nachfolgt und einen Fünfjahresvertrag unterschrieben hat. Die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Sidi Larbi Cherkaoui werde selbstverständlich fortgesetzt; darüber hinaus werde sie aber auch neue Namen nach St. Pölten holen. "Ich bringe einen ziemlich vollen Köcher mit“, verspricht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige