"Wir werden gehasst“

Steiermark | Recherche: Maria Motter | aus FALTER 14/12 vom 04.04.2012

Zwei Grazer reüssieren mit antiisraelischem und aggressivem Sprechgesang. Sind sie gefährlich?

Zum unangemeldeten Videodreh im Grazer Oeverseepark erschien Anfang März überraschend ein Aufgebot der Polizei. Mit Schutzhelmen und Schlagstöcken an den Hüftgürteln kreisten sie die Dutzenden von jungen, ausschließlich männlichen Migranten ein, die als Statisten mit Nationalflaggen Aufstellung genommen hatten. Die selbsterklärten Gangsta-Rapper Yasser & Ozman luden zum Videodreh, den Anrainer leicht mit einer Demonstration verwechseln konnten. Das Ergebnis, das Video "An alle Brüder“, hat auf Youtube mittlerweile 40.000 Views.

Und es könnte ein gerichtliches Nachspiel haben. Yasser & Ozman reimen Zeilen wie "Fick die USA und Israel, ich werde Staatsfeind!“, "Die Welt, in der wir leben, wird regiert von Zionisten“ und "Kämpfen, als Shahid (Märtyrer, wörtlich "Zeuge“, Anm.) sterben, gegen das korrupte System“. In ihrem ersten Video "Keep It Gangsta“ (36.000 Youtube-Klicks)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige