"Ich war nie wirklich weg“

Lexikon | aus FALTER 15/12 vom 11.04.2012

Austrofred erklimmt wieder die Rockbühnen und präsentiert eine gigantische Show

Laser-, Licht- und Nebelspiele: Auf seiner "Fire, Light & Austrofred“-Tour präsentiert der österreichische Ausnahmerocker Austrofred, 41, die bis dato spektakulärste Show seiner Karriere. Für den Falter hat der oberösterreichische Entertainmentprofi die Proben kurz unterbrochen, um aus dem Nähkästchen des Champions zu plaudern und seine Ziele und Visionen zu beschreiben.

Falter: Sie kehren nach längerer Abstinenz auf die Rockbühne zurück. Ein Bekenntnis zur Kernkompetenz des Champions?

Austrofred: Ich war nie wirklich weg, aber meine Erfolge im Schriftstellermilieu haben leider für viele den rockenden Teil meiner Persönlichkeit verdeckt.

Zuletzt haben Sie als Bestsellerautor reüssiert. Hand aufs Rockerherz: Ist das Literaturpublikum nicht ein bisschen fad?

Austrofred: Gar nicht! Ich muss sagen, ich schätze das Literaturpublikum, das vielfach gleichzeitig ein Seniorenpublikum ist, sehr. Sicher ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige