Tipps Pop

Ein Streichelzoo voll wilder Tiere

Lexikon | aus FALTER 15/12 vom 11.04.2012

Allerlei wilde Tiere tümmeln sich im Booklet von "Animal Joy“, dem kürzlich bei Sub Pop erschienenen neuen Album von Jonathan Meiburg und seinem seit einer guten Dekade aktiven texanischen Indierockunternehmen Shearwater. Wirklich bedrohlich wirken sie aber nicht; am gefährlichsten sehen da noch die in Großaufnahme zu sehenden Pfoten mit den ausgefahrenen Krallen am Cover aus. Wild und gefährlich wären auch die falschen Assoziationen zur Musik von Shearwater, die freilich auch kein reiner Streichelzoo ist. Episch angelegter Indierock trifft hier auf leicht psychedelisch gefärbtes Singer/Songwritertum, was gerne hymnische Ergebnisse zeitigt, deren weltumarmender Gestus aber von tendenziell leidendem Gesang konterkariert wird. In Wien gastieren Shearwater jetzt gemeinsam mit der kanadischen Indie-Songwriterin Julie Doiron. GS

Chelsea, Fr 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige