Tipps

Die Adams Sisters: Beethoven und mehr

Lexikon | aus FALTER 15/12 vom 11.04.2012

Die Geigerin Karin Adam erzählte, dass der "Mister Camerata Tokyo“ genannte Geschäftsführer eines Plattenlabels im Auto fahrend zufällig ihr Brahms-Violinkonzert vom Carinthischen Sommer im Radio gehört hatte. "Das gefiel ihm und er bot an, die Brahms-Sonaten mit einem erfahrenen Pianisten aufzunehmen. Toll, sagte ich mit meinen knapp 20 Jahren, und ich wollte das mit der Schwester machen.“ Das ging. Doris Adam hatte, damals 18-jährig, zwei der drei Sonaten noch nie gespielt und musste sie in kurzer Zeit neu lernen. "Das hab’ ich dem Produzenten natürlich nicht gesagt.“ Sehr bald folgte eine weitere CD mit Beethovens "Kreutzer-Sonate“. Die spielte Karin Adam mit Vitalität und schöner Tongebung, Kraft und Energie, dass man staunt. HR

Ehrbarsaal, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige