Museum  Kritik

Pophistorie III: von Galizien nach Hollywood

Lexikon | aus FALTER 15/12 vom 11.04.2012

Sie wanderten aus der k.u.k. Provinz nach Los Angeles aus und bauten dort die großen Filmstudios auf. Adolph Zukor (Paramount) und William Fox kamen aus Ungarn, die Warner Brothers aus Polen, Louis B. Mayer kam in Weißrussland (MGM) auf die Welt. Die Ausstellung "Bigger Than Life“ zeichnet die Gründung Hollywoods als Emigrationsgeschichte nach, auch als Emanzipation jüdischer Künstler, die erst in der Generation von Woody Allen und Barbara Streisand aus ihren Wurzeln keinen Hehl machten. In der vielschichtigen Schau sind Ausschnitte wesentlicher Filme, Filmplakate und die silberne Zigarrenbox des Paramount-Gründers und Kettenrauchers Adolph Zukor zu sehen. Sie machen den Traum anschaulich, der zur Industrie wurde. MD

Jüdisches Museum Wien, bis 1.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige