Neu im Kino

Hinreißend: "Die Piraten!“ gegen die Queen

Lexikon | Joachim Schätz | aus FALTER 15/12 vom 11.04.2012

Das britische Oscarkino mag den Royals verfallen sein, aber die Plastilinvisionäre von Aardman ("Wallace & Gromit“, "Chicken Run“) wissen es besser: Gleich zu Beginn von "Die Piraten! Ein Haufen merkwürdiger Typen“ wird Queen Victoria als tobsüchtige Nemesis der Titelheldenbande vorgestellt. Und weil es die Mannschaft um einen von Selbstüberschätzung geplagten Kapitän (im Original: Hugh Grant) von der wilden See nach London verschlägt, können die Knetkünstler auch sonst ihre Kernkompetenz in Sachen absurder britishness reichlich ausspielen. (Höhepunkt: mit Darwin beim Wissenschaftlerkongress.) Wie vor kurzem "Die Muppets“ demonstriert diese Adaption eines Romans von Gideon Defoe, wie "Familienkino“ ohne Herablassung oder faule Klientelpolitik ausschauen kann. Sehr lustig nämlich, und gewitzt noch im Sentiment.

Derzeit in den Kinos (OF im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige