Frischer Jazz

Steiermark | Maria Motter | aus FALTER 15/12 vom 11.04.2012

Von populär bis Hardcore - die Grazer Jazzwerkstatt präsentiert neue Stücke

Achtzehn Konzerte in sechs Tagen, erfüllt mit jungem Jazz in allen erdenklichen Ausführungen, das bietet die Grazer Jazzwerkstatt. Damit beweist das Festival in seinem sechsten Jahr Kontinuität. Begründet nach dem Vorbild der Wiener Jazzwerkstatt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Künstler zu präsentieren. Freilich dürfen auch gute Bekannte auftreten. Schließlich dient die Veranstaltung auch als Plattform für die Szene überhaupt. Die Sängerin, Komponistin und Musikerin Ángela Tröndle etwa kommt als Teil ihrer The Little Band from Gingerland erneut ins Orpheum, das für alle Spieltage die Bühne stellt. Die gebürtige Salzburgerin Tröndle ist Mitbegründerin der Grazer Jazzwerkstatt, studierte hier an der Kunstuniversität und war zudem die erste Magistra in Jazzkomposition. Mit der Cellistin Sophie Abraham betreibt sie The Little Band from Gingerland, die live mit Percussionist Philipp Kopmajer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige