Wieder gelesen

Politik | Wolfgang Zwander | aus FALTER 15/12 vom 11.04.2012

Bücher, entstaubt 


Der Blechtrommler

Wenn der 84-jährige Literaturnobelpreisträger Günter Grass auf sich aufmerksam machen wollte, dann ist ihm das mit seinem Gedicht "Was gesagt werden muss“ (siehe S. 6) gelungen. Verkompliziert hat die Debatte um den Text, dass Grass mit der "Blechtrommel“ einen der wichtigsten antifaschistischen Nachkriegsromane Deutschlands geschrieben hat. Das Buch handelt vom kleinwüchsigen Sonderling Oskar Matzerath, der sich lieber mit sich und seiner Blechtrommel beschäftigt als mit der aufkommenden NS-Diktatur. Das Werk gilt als Parabel auf einen Spießers, der sich öffentlich auf nichts festlegt und sein Heil nur im Privaten sucht. Zumindest von diesem Vorwurf ist Grass sicher freizusprechen.

Günter Grass: Die Blechtrommel. dtv, 2007, 778 S., € 13,30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige