Urbanes Betragen

Stadtleben | aus FALTER 15/12 vom 11.04.2012

Benimmfibel für Großstadtmenschen (59)

Herr K. möchte wissen, ob man in öffentlichen Verkehrsmitteln die Tür blockieren darf, wenn man sieht, dass noch jemand angerannt kommt??

Man sollte meinen, dass die aufmerksame Geste des Türaufhaltens allgemein gewertschätzt wird. Weit gefehlt! Während sich der- oder diejenige, der oder die in Eile der U-Bahn, dem Bus oder der Bim nachläuft und dank Ihres geistesgegenwärtigen Einsatzes doch noch in das Gefährt hechten kann, ehe die Fahrt weitergeht, sicherlich dankbar zeigt und freut, kommt diese Art der Hilfsbereitschaft bei den Fahrern weniger gut an: Jüngst wurde ein junger Mann für das Blockieren einer U-Bahn-Tür via Lautsprecher mit einer Standpauke bedacht: Nach den Worten "Zurückbleiben“ und "Zug fährt ab“ dürfe es kein Ein- und Aussteigen mehr geben, keppelte es da. Derlei Mieselsucht sollte uns nicht von zwischenmenschlichen Nettigkeiten abhalten.

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige