Politik

Steiermark | aus FALTER 15/12 vom 11.04.2012

Steiermark kurz

Umweltzone Der steirische Umweltlandesrat Gerhard Kurzmann (FP) bezeichnet die Einführung einer Umweltzone, auf die sich Landeshauptmann Franz Voves (SP) und Vize Hermann Schützenhöfer (VP) geeinigt haben, als "unsoziale Fahrverbote“. Während Umweltminister Nikolaus Berlakovich die notwendige Kennzeichnungsverordnung der Umweltzone für die Grazer Innenstadt vergangene Woche unterzeichnet hat, spricht sich Kurzmann weiterhin gegen die Maßnahme als Bekämpfung gegen die hohe Feinstaubbelastung aus. Auch die Autofahrerklubs ÖAMTC und Arbö lehnen die Umweltzone vehement ab. Der Verkehrsclub Österreich und die Grünen hingegen begrüßen die Umweltzone.

Spitalswesen Die Ordensspitäler in der Steiermark erhielten vom Land weit weniger Geld, als sie für ihre Versorgungsaufträge benötigen würden, sagt der Anwalt Martin Piaty. Er vertritt die Barmherzigen Brüder und die Elisabethinen in Graz. Derzeit beträgt der Zuschuss des Landes für alle vier katholischen Ordensspitäler in der Steiermark insgesamt 16,5 Millionen Euro zur Verlustabdeckung. Das reiche aber nicht, die Orden müssten aktiv Geld zuschießen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige