Neu im Kino

Schifferl versenken mit Rihanna: "Battleship“

Lexikon | Michael Pekler | aus FALTER 16/12 vom 18.04.2012

Wofür früher Bleistift und Papier genügten, braucht man heute 200 Millionen Dollar. Nachdem der Spielzeughersteller Hasbro bereits seine Robotermännchen auf Spielfilmlänge hat anwachsen lassen ("Transformers“), geht es marketingstrategisch mit "Schiffe versenken“ weiter. "Battleship“ heißt denn auch dieses ungelenke Blockbuster-Ungetüm, in dem die US Navy im Pazifik landenden Aliens zeigt, was man zur Rettung der Welt braucht: Liam Neeson und Rihanna (stark und schlau) sowie ein Schlachtschiff aus dem Zweiten Weltkrieg mit Veteranenbesatzung (alt und aufrecht). Doch das würde nicht ausreichen, ließe sich der hässliche, aber zum Glück unter Metallpanzern versteckte Gegner nicht mit von Clausewitz’schem Witz von der Morgensonne über Hawaii blenden.

Derzeit im Kino (OF im Artis und Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige