Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 16/12 vom 18.04.2012

Sachen gibt’s. Durch Zufall stieß ich auf einen Youtube-Kanal von ein paar Waffennarren. Der Amerikaner Brandon Gibson postet dort Videos, in denen er und seine Kumpels einen auf Rambo machen und schwere Munition testen. Gibsons Freundin hantiert mit einem fetten Jagdgewehr, einer Mossberg 930. “Hey y’all”, sagt die Frau aus Kentucky und ballert los. Vor ihr haben Attrappen, Bäume und Ölfässer keine Chance, die Mossberg 930 hinterlässt riesige Einschusslöcher. Ein Wunder, dass diese Waffe überhaupt erlaubt ist.

Gibson und seine Freunde sollte man also lieber nicht verärgern, die laufen sogar im Alltag bewaffnet herum. Auch möchte ich nicht im Wald unterwegs sein, wenn die gerade ihre Peng-peng-Filmchen drehen (alles nachzusehen unter youtube.com/Brandon401401). Aber faszinierend ist es schon, den Rednecks beim Rumknallen zuzuschauen. Das ist das Schöne am Web: Man kann den Wahnsinn miterleben - aber aus sicherer Distanz. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige