Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 17/12 vom 25.04.2012

Wer sehen will, wie viel Ressentiment in wenige Zeilen gestopft werden kann, muss nur die Kronen Zeitung aufschlagen und die "Klartext“-Kolumne von Kurt Seinitz lesen. Diesmal hat es die Deutschen erwischt. Die "zündeln in Österreich“, findet Seinitz. Die Universität Wien plant, das Bachelorstudium "Internationale Entwicklung“ abzuschaffen. Unter den Studenten, die dagegen protestieren, "klingen uns“ laut Krone "die Rädelsführer(innen) mit ihrem reichsdeutschen Idiom in den Ohren, als gehörten ihnen die von Österreichs Steuerzahlern finanzierten Unis“.

Wie böse auch! Statt dass Studierende mit deutschem Reisepass jeden Tag aus Dankbarkeit ein Kerzerl im Stephansdom anzünden, würden sie uns Ösis "erst als Numerus-clausus-Flüchtlinge“ auf der Tasche liegen und dann noch "das große Wort führen“. Wer ist - laut Seinitz - schuld an dieser germanischen Misere? Natürlich die EU! Einfacher kann die Welt nicht funktionieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige