Prost!  

Drei coole Limonaden und keine davon selbstgemacht!

Lexikon der Getränke. Diese Woche: Zitronenlimonaden

Stadtleben | aus FALTER 17/12 vom 25.04.2012

Gute Limonaden können löchrig gewordene Auren wieder flicken, Seelen trösten, Liebeskummer vertreiben oder einfach nur: Durst löschen! Der britische Getränkehersteller Fentimans bringt es auf seiner Website auf den Punkt: "Live takes a turn for the better!“ Ist ja nichts dagegen einzuwenden, wenn einmal ein Glas Fanta, Cola oder Sprite getrunken wird. Aber dieses Zeug ist ja erstens viel zu süß und zweitens künstlich aromatisiert. Sollte man selbst Hand anlegen wollen, dann geht das im Fall von Zitrone und Orange leicht, bei Ingwer wird’s schon schwieriger.

Beginnen wir beim Klassiker: Fentimans Victorian Lemonade. Unglaublich! Herb, aromatisch, frisch; gesüßt wurde nur, damit die Säure nicht zu schwer wird. Ausgezeichnet! Der dichte Geschmack kommt vom Wacholder und vom Ehrenpreis. Der einzige Grund, die Flasche wieder abzusetzen, ist der stattliche Preis.

Das gute, jedoch verglichen mit Fentimans als Leichtgewicht dahertrippelnde deutsche Pendant stellt Biosafter Voelkel her. Die Reihe BioZisch hält auch eine Ingwerlimonade namens "Ginger Life“ bereit, die wirklich proper, aber süßer schmeckt.

Der dritte schmackhafte Durstlöscher kommt vom österreichischen Hersteller Höllinger. Bio Lemon Soda heißt das gute Getränk und zeichnet sich dadurch aus, dass es weder süß noch sauer schmeckt, fast hybridartig gurgelt das die Kehle runter. Der hierorts bereits gepriesene italienische Liebling Lemon Soda rasselt nun auf Platz zwei. Fentimans ist einfach unschlagbar. MS


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige