Neue Musik  Tipp

Janschatschiritztischitz mit Tschiritschophonen

Lexikon | aus FALTER 17/12 vom 25.04.2012

Der Wiener Musiker und Obertonsänger Hans Tschiritsch wurde als Erfinder ungewöhnlicher Musikinstrumente bekannt. Häufig sind sie aus zweckentfremdeten Alltagsgegenständen gefertigt wie der Singende Staubsauger oder die Nähmaschinen-Obertondrehleier. Andere Instrumente tragen Namen wie Heisere Lunge, Tschiritscheridoo und Klangpropeller. Seit einer Ausstellung im Volkskundemuseum ist Tschiritsch mit Werner Schulze befreundet, Fagottist, Komponist und Professor für Harmonik an der Musikuniversität. Dieser komponierte ein "Concerto Roberto“ für Fagott und "Oberton-Trio“. Mit einem Maultrommler und einem Spieler von Wasserklangschale, Polychorden und Tschiritschophonen widmet Tschiritsch sich dem "OberTönen“. HR

Musikverein, Gläserner Saal, Fr 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige