Dolm der Woche  Wertungsexzess

Johann Gudenus

Politik | aus FALTER 18/12 vom 02.05.2012

Der Klubchef der Wiener FPÖ warnt gern vor Kriminellen - und sucht ihre Nähe. Kürzlich besuchte er Tschetscheniens Folterpräsidenten Ramsan Kadyrow. Nun resozialisiert er Übeltäter in Uniform: mithilfe von Jobs im FP-Klub.

Wie News berichtete, wurde der "Sicherheitsreferent“ der Wiener FPÖ, Gerald Z., wegen Körperverletzung und Amtsmissbrauchs zu 15 Monaten bedingter Haft verurteilt und verlor seinen Job bei der Polizei. Er hat einen polnisch sprechenden Mann rassistisch beschimpft und geschlagen.

Während der Tat rief das Opfer beim Polizeinotruf an, wo alle Gespräche automatisch aufgezeichnet werden. Auf Wikileaks ist ein Mitschnitt zu finden. "Du klanes Oaschloch, du unnediges“, sagt Z. dort. Gudenus’ Partei nimmt Z. weiter in Schutz. Er habe eine "ausgezeichnete Referenz“ vom Innenministerium erhalten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige