Kabarett  Tipp

Tomaten statt Geld: Maschek sehen fern

Lexikon | aus FALTER 18/12 vom 02.05.2012

Niemand kann die Realität so gut umdeuten und neu interpretieren wie Maschek, die Medienguerillatruppe mit Peter Hörmanseder, Ulrich Salamun und Robert Stachel. Für "101010 - Ein revolutionärer Fernsehtag“ haben sie wieder skurriles Videomaterial gesammelt und neu vertont. Diesmal geht es ganz besonders um die Wirtschaftskrise; alle möglichen Staatschefs versuchen, mit dieser Herausforderung zurechtzukommen. Venezuelas Präsident Hugo Chávez will zum Beispiel das Geld abschaffen und stattdessen die Tomatenwährung F.U.T. einführen. Angela Merkel wiederum setzt ganz darauf, möglichst viel für die Kameras zu lächeln. Aus dem Maschek-Stammhaus Rabenhof ist die Produktion nun für eine letzte Spielserie in den Stadtsaal übersiedelt. IB

Stadtsaal, So, Mo 20.00 (bis 1.6.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige