Kunst  Tipp

Das Satansweib mit dem Busenschlund 2

Lexikon | aus FALTER 18/12 vom 02.05.2012

Im höflichen New York erregte 2011 die Schweizer Performerin Clarina Bezzola öffentliche Aufmerksamkeit. Im Rahmen der vom Österreichischen Kulturinstitut gemachten Ausstellung "Beauty Contest“ zog Bezzola durch die Straßen Manhattans, ausgestattet mit überdimensionierten Fakebrüsten und Divaposen einnehmend. Zähne ließen den Busenschlund bedrohlich wirken. Die Gruppenschau "Beauty Contest“ ist nun im Museum auf Abruf (Musa) zu sehen, und das feministische Busenwunder wird ihre Performance "When I Walk Alone in the Streets“ wiederholen. Opernarien singend, spaziert die Künstlerin von der Wiener Staatsoper zum Musa, bekleidet mit dem bizarren, knallroten Kostüm und umschwirrt von einer Prozession weiß gekleideter Männer. MD

Start: Bei der Staatsoper, Do 18.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige