Glosse Spritpreis-Korridor

Die ÖVP macht eine Kehrtwende und fordert jetzt die Planwirtschaft

Falter & Meinung | Ruth Eisenreich | aus FALTER 19/12 vom 09.05.2012

Mehr privat, weniger Staat“, trommelt die ÖVP bei jeder Gelegenheit. Sie ist überzeugt: Der Markt regelt sich am besten selbst. Daher sind Eingriffe nur in absolut lebenswichtigen Bereichen in Ordnung. Beim Autofahren zum Beispiel: Letzte Woche hat Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner die Spritpreisverordnung zur Begutachtung geschickt. Demnach dürfen Tankstellenbetreiber in Zukunft während der Ferien ihre Preise nicht mehr verändern. Ohne diese Regelung würden, so befürchtet Mitterlehner, die Benzinpreise bei erhöhter Nachfrage steigen. Nicht auszudenken!

Experten rätseln jetzt, was die ÖVP, die neue Partei des Eingriffs in den Markt, als Nächstes beschließen wird: eine Eierpreisverordnung für Ostern, eine Blumenpreisbindung für den Muttertag oder doch eher eine Sektpreisverordnung für Silvester?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige