Der U-Ausschuss frisst seine Kinder

Bericht: Wolfgang Zwander | Politik | aus FALTER 19/12 vom 09.05.2012

Peter Pilz und Stefan Petzner streiten im U-Ausschuss über die Penthouse-Wohnung von Karl-Heinz Grasser

Hat sich Stefan Petzner um Kopf und Kragen geredet? Wenn man den Grünen Peter Pilz fragt, lautet die Antwort: ja. Pilz will Petzner als Zeuge vor den Untersuchungsausschuss laden, in dem der BZÖ-Politiker selbst als Vertreter seiner Partei sitzt. Der Grund? Das Luxus-Penthouse des ehemaligen Finanzministers Karl-Heinz Grasser in der Babenbergerstraße im ersten Bezirk.

Die Angelegenheit hat Potenzial für Verwirrung: Petzner hat vergangene Woche im U-Ausschuss behauptet, die Wiener Städtische habe einen "sehr bekannten“ Lobbyisten zu ihm geschickt, der ihn "gebeten“ habe, Grassers Penthouse weder im U-Ausschuss noch im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage zu erwähnen. Zur Erklärung: Grassers Penthouse gehört der Vienna Insurance Group (VIG), dem Mutterunternehmen der Wiener Städtischen, und wurde vom ehemaligen Finanzminister und seiner Gattin im Jahr 2005 für einen Zeitraum

  548 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige