Ahmed und die Lüge von der Chancengleichheit

Politik | Rezension: Christine Zeiner | aus FALTER 19/12 vom 09.05.2012

Ein Journalist besuchte in Berlin 30 alte Schulkollegen. Wer aus armen Verhältnissen kam, landete meist am Boden der Gesellschaft

Beim Joggen im Park trifft der Journalist Patrick Bauer zufällig seinen alten Schulkollegen Ahmed. Sie erkennen sich nicht sofort, Ahmed will ihm Drogen verkaufen. "Du bist kein Bulle, oder?“. "Sehe ich so aus?“. "Ja, Alter!“ "Wir haben uns lange nicht gesehen“, sagt Bauer. "Wo hätten wir uns denn sehen sollen?“, fragt Ahmed.

Einmal Unterschicht, immer Unterschicht. In Deutschland und Österreich sind die sozialen Aufstiegschancen besonders schlecht. Dutzende Untersuchungen zeigen: Von einer niedrigen Klasse in eine höhere aufzusteigen, geht in anderen europäischen Ländern und in Nordamerika viel leichter.

Wie sich das auf Lebensläufe auswirkt, beschreibt Bauer in "Die Parallelklasse“. Der Neon-Journalist ist der Frage nachgegangen, was aus seinen Schulfreunden geworden ist. Er sprach dabei mit denjenigen, die betroffen sind, wenn in den Medien


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige