Politik

Steiermark | aus FALTER 19/12 vom 09.05.2012

Steiermark kurz

Listerien Im Jahr 2010 starben acht Menschen nach dem Konsum von mit Listerien verseuchtem Quargel des oststeirischen Käseherstellers Prolactal. Ein Gutachten ergab nun, dass Listeriose bei sieben Personen zumindest mitverantwortlich für den Tod war. Bevor über eine Anklage entschieden wird, soll geprüft werden, ob Organen der Landessanitätsdirektion Fehler bei der Kontrolle unterlaufen sind, so die Staatsanwaltschaft.

Transparenz: strenge Steirer? Bei der Transparenz der Parteienfinanzierung strebt die steirische ÖVP die strengste Regelung Österreichs an. Sind in Vorarlberg künftig Parteispenden ab 1000 Euro offenzulegen und in Salzburg ab 500 Euro, so will VP-Klubobmann Christopher Drexler dies laut Standard noch "unterbieten“. Für die SP wollte sich Landeshauptmann Franz Voves noch auf keine Zahlen festlegen.

90

Prozent der steirischen Führungskräfte sind häufig beruflichem Stress ausgesetzt, so eine Befragung der Gewerkschaft der Privatangestellten unter 230 Führungskräften. Ein Drittel der Befragten gibt an, bereits Burnout-Symptome bei sich festgestellt zu haben.

Murkraftwerk Die Aktivisten von "Rettet die Mur“ wollen den Bau eines Wasserkraftwerks an der Mur verhindern. Die Plattform hat die nötigen 10.000 Unterschriften für eine Volksbefragung beisammen, sagt Sprecher Clemens Könczöl. "Die Grazer werden über das Kraftwerk abstimmen.“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige