Film  Neu im Kino

Wie der Junggeselle zum Kind: "Ich reise allein“

Lexikon | aus FALTER 19/12 vom 09.05.2012

Ein verbummelter Student namens Jarle kommt in dieser norwegischen Komödie wie der, äh, Junggeselle zum Kind. Sieben Jahre und neun Monate nach einem One-Night-Stand mit der 15-jährigen Anette wird er mit der Existenz einer Tochter konfrontiert - und damit, dass Charlotte Isabel mit dem Flieger ankommt, um ein paar Wochen bei ihrem Vater zu verbringen. Ausgehend von dieser "spaßigen“ Prämisse, gelingen dem Norweger Stian Kristiansen in "Ich reise allein“ etliche wirklich komische Momente, die viel über das Lebensgefühl in den mittleren 1990ern erzählen. Die umfangreiche Tracklist von Bob Hund bis Pulp tut dazu ein Übriges. In den Hauptrollen überzeugen Rolf Kristian Larsen, Marte Opstad und die kleine Amina Eleonora Bergrem. MO

Ab Fr im Filmcasino (OmenglU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige