Film Neu im Kino

Doppelt so blöd und halb so lustig: "Der Diktator“

Lexikon | aus FALTER 20/12 vom 16.05.2012

Großer Bahnhof für Sacha Baron Cohen

Lange Zeit ist die von Charlie Chaplin begründete Diktatoren-Verwechslungskomödie brachgelegen, nun hat sich Sacha Baron Cohen mit "Der Diktator“ des Genres angenommen. Als Admiral General Aladeen pflegt er in dem fiktiven nordafrikanischen Staat Wadiya einen infantilen, aber tödlichen Personenkult. Als Aladeen die USA besucht, wird er im Rahmen einer bizarren Folterung um den Vollbart gebracht und fürderhin mit seinem schwachsinnigen Doppelgänger verwechselt. Trotz einiger spaßiger Passagen (die Helikopter-Sightseeing-Szene!) funktioniert der Film als ganzer gar nicht. Anstatt einfach eine Wuchtel nach der anderen zu drücken, kleistert er Versatzstücke aus Thriller und romantischer Komödie mit den tödlichen Schamhaar-, Sperma- und Scheißescherzen zusammen - so tief, dass es nicht mehr lustig ist.

KLAUS NUECHTERN

Ab Fr in den Kinos (OmU im Burg, OF im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige