Steiermark

Grüne Tiger und wilde Ideen

Lexikon | aus FALTER 20/12 vom 16.05.2012

Das neue Festival "Crossroads“ wird von internationalen Dokumentarfilmen mit Krisenbewusstsein bestimmt

Wer denkt, diesen Mai hat in Graz kein weiteres Festival mehr Platz, der irrt. Das "Crossroads“ feiert sein Debüt und stellt sich als Festival für Dokumentarfilm und Diskurs vor. In seinem zehntägigen Programm spezialisiert sich "Crossroads“ auf Filme, die den Widerstand gegen die Zerstörung von Lebensgrundlagen thematisieren. Da erfährt man von Maos Kreuzzug gegen die Natur im Namen des Fortschritts ("Waking the Green Tiger“ von Gary Marcuse, Di 21.00, Europa-Premiere), oder von den Bewohnern einer Pazifikinsel, die dem Untergang geweiht ist ("Some Place with a Mountain“ von Steve Goodall, Sa 13.30) - die realen Geschichten reichen über alle Meere und langen zu allen Krisen. Ob ökologisch, ökonomisch, sozial oder privater Natur - so ist "Die Ökonomie des Glücks“ (26.5., 21.00) etwa ein Film, der darlegen will, "wie das eigene Handeln lokal und nachhaltig gestaltet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige