Wieder gelesen 

Bücher, entstaubt

Politik | Wolfgang Zwander | aus FALTER 20/12 vom 16.05.2012

Demokratie durch Bürokratie

Wenn es um Bürokratie geht, fällt schnell der Name Max Weber. Der deutsche Soziologe hat in seinem Werk "Wirtschaft und Gesellschaft“ gezeigt, dass nur ein bürokratisch organisiertes Gemeinwesen die Gleichbehandlung seiner Mitglieder garantieren kann (siehe S. 10 und 26). Ein Staat habe für Weber nur die Wahl zwischen "Bürokratisierung“ und "Dilettantisierung“ der Verwaltung. Je bürokratisierter die Abläufe in den Amtsstuben, schreibt Weber, desto weniger Macht habe der einzelne Bürokrat.

Max Weber: Wirtschaft und Gesellschaft. 2002, Mohr Siebeck, 945 S., € 38,10


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige