Vergiss Yoga!

Stadtleben | Selbstversuch: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 20/12 vom 16.05.2012

Hartes Training und Auspowern statt Wellness: Noch ist Crossfit ein Geheimtipp für Fitnesscenterhasser. Das könnte sich ändern

Der vierstellige Code öffnet die Tür zu einer anderen Welt. Das heißt: Erst einmal sieht dieses prächtige Gründerzeithaus auf der Josefstädter Straße aus wie fast jedes prächtige Gründerzeithaus in der Gegend. Schöne Bodenfliesen, ein paar Stufen hinauf vorbei an einem großen Spiegel, die Stiege hinunter in den Keller und vorbei an der Bassena. Die Türe steht offen, zu hören ist ein schneidiges Pfeifen. Ein hoher, weißgetünchter Raum. Sparta liegt in der Josefstadt.

Im weißen Neonlicht lässt schon einer das Springseil surren. Vier weitere Turner ziehen sich gerade ihre Sportsachen an. Empfangstheke gibt es keine, Garderobe auch nicht. Stattdessen ein paar Sessel, ein Regal mit Sportschuhen und viele Haken an der Wand. Es herrscht konzentrierte Ruhe. Sebastian Rieder, Trainer und Betreiber des fensterlosen Crossfit-Studios ist inzwischen angekommen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige