Freilaufende Cocktail-Hunde

Stadtleben | Lokalkritik: Florian Holzer | aus FALTER 20/12 vom 16.05.2012

Schon wieder eine Bar! Und zwar die speziellste seit langem

Achtung, die folgenden Zeilen sind kein Kapitelentwurf für einen neuen Wiener Szeneroman. Die genannten Orte, die erwähnten Berufe und sogar die Namen entsprechen der Realität.

Chieh-shu Tzou und Gregorio Santamaria-Lubroth betreiben gemeinsam ein kleines up-coming Architekturbüro namens Tentwo, das unter anderem schon für die Hübschheit der "Kaffeeküche“, des Shanghai-Tan und des Neon verantwortlich zeichnete.

Gregorio Santamaria-Lubroth (im Folgenden GSL genannt) wuchs in New York auf, wo er seine Jugend unter anderem damit zubrachte, mit seinen Brooklyner Freunden um die Wette Cocktails zu mixen, was dort übrigens weitaus weniger ungewöhnlich ist als hier.

Da traf es sich gut, dass den beiden im Zuge der Planung eines Bubble-Tea-Shops in der unteren Gumpendorfer Straße der Bauherr absprang und sie also beschlossen, den (ehemaligen Unit-F-)Raum für was Eigenes zu nützen. Für eine Neighbourhood-Bar, die nichts vorgibt,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige