Politik  

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 20/12 vom 16.05.2012

Startschuss für Moschee Rund 4000 Muslime haben am Samstag in Graz die Grundsteinlegung für ein Islamisches Kulturzentrum samt Moschee gefeiert. Der Bau der bosnischen Muslime wurde in enger Abstimmung mit der Stadt konzipiert. Zur Feier erschienen auch Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) sowie Vertreter der SPÖ, der Grünen und des BZÖ.

Machtwort bei Bezirksfusionen Die genauen Pläne für die drei neuen Großbezirke präsentierten Landeshauptmann Franz Voves (SPÖ) und sein Vize Hermann Schützenhöfer (ÖVP). Den sechs Gemeinden, die nicht zum neuen Bezirk Südoststeiermark wollen, beschied die Regierung, dass sie bleiben müssten. "Das ist eine Reform des Landes und von sonst niemandem“, erklärte Voves.

SPÖ Graz: Pendler sollen zahlen Als Alternative zur Umweltzone präsentierte die Grazer SPÖ ihr "FairkehrsKonzept“: Demnach sollen Autofahrer von auswärts fürs Parken deutlich mehr zahlen als die Grazer. Keine der anderen Parteien kann dem etwas abgewinnen. Die schwarz-grüne Koalition will das Umweltzonenkonzept bis Ende Juni vorlegen.

2

Prozent weniger Kinder wurden 2011 in der Steiermark im Vergleich zu 2010 geboren. Laut Statistik Austria liegt die Steiermark bezüglich Geburtenrückgang österreichweit im Spitzenfeld. Es sterben rund 1500 Menschen mehr, als geboren werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige